- Investition

Investition in Bitcoins – Sinnvoll oder nicht?

Viele Menschen möchten ihr übriges Geld sinnvoll investieren. Dazu gehört heutzutage nicht mehr nur der Kauf von Aktien oder einer Immobilie, sondern auch die Anlage in Bitcoins.

Ob die Investition in Kryptowährungen sinnvoll ist oder nicht, erfahren Sie in diesem Artikel.

Was sind Kryptowährungen?

Während man beim Bezahlen mit normalen Geldscheinen oder Münzen immer eine physische Währung meint, läuft es bei den sogenannten Kryptowährungen anders ab. Hier gibt es keine Geldnoten, die man anfassen kann. Dabei läuft alles digital ab, d.h. der Vorteil liegt darin, dass die gesamte Währung von keiner zentralen Stelle kontrolliert werden kann.

Mit Kryptowährungen kann man bereits in ausgewählten Online-Shops, in Casinos oder beispielsweise Lieferdiensten bezahlen.

Der Vorteil von Bitcoins!

Dank dieser digitalen Währung ist es viel einfacher grenzüberschreitende Bezahlungen zu tätigen – dafür fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Dadurch, dass die Währungen Euro und US-Dollar mit negativen Aspekten wie beispielsweise Vertrauensverlust assoziiert werden, entscheiden sich viele Anleger für die Investition in eine andere Währung.

Bei den Bitcoins gibt es beispielsweise keine Regierung, die die Anzahl der Bitcoins vorgibt. Das einzige Kriterium ist, dass die Bitcoins auf 21 Millionen Münzen beschränkt wurde.

Daneben sind Bitcoins sicher, einfach und fair – dadurch, dass Sie von keiner Zentralbank gesteuert werden, hat auch keine Partei oder keine Institution Kontrolle darüber. Damit einhergehend gibt es auch keine schwankenden Wechselkurse, Zölle oder Einschränkungen bei Bezahlungen.

Die Transparenz ist ein weiterer Pluspunkt der digitalen Währung: Im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen kann Bitcoin nicht gefälscht werden. Dadurch, dass beim Bitcoin von der Entstehung bis zur Bezahlung alles nachverfolgt werden kann, ist dieses System sehr transparent

Der ganze Ablauf ist immer anonym.

Was müssen Sie bei der Investition in Bitcoins beachten?

Wenn Sie eine Anlage machen möchten, mit der Sie hohe Gewinne erzielen wollen, dann lohnt sich die Investition in Bitcoins nicht. Dieses Anlagesystem ist nur für diejenigen Menschen interessant, die viel Geld übrig haben und bei denen es egal ist, wenn sie die investierte Summe gänzlich verlieren würden.

Die Erfindung dieser Kryptowährungen ist noch zu jung, sodass sie noch keine großen Anhänger in der breiten Masse erzielt haben. Erst, wenn es für Menschen normal werden würde, mit diesen Kryptowährungen zu bezahlen, dann könnte man von einer gewissen Sicherheit sprechen. Solange dies aber nur von einem geringen Prozentsatz der Menschen durchgeführt wird, ist der Kurs zu instabil.

Ein kleiner Fakt am Rande: Hätten Sie im Jahre 2011 ca. 100 Dollar in die Bitcoins investiert, dann hätten Sie heutzutage über 70 Mio. Dollar in den Händen. Hier muss aber dazu gesagt werden, dass die Schwankungen sehr stark waren und man dafür gute Nerven benötigt hätte, nicht auszusteigen.

Wie läuft die Investition in Bitcoins ab?

Wenn Sie sich dennoch für die Investition in diese Kryptowährung entscheiden, dann sollten Sie sich bewusst machen, dass dies im Gegensatz zu ETFs, Aktien oder andere Anleihen Unterschiede aufweist.

Bei der Investition in Bitcoins ist es nämlich so, dass Sie zwar Gewinne erzielen können, dies aber nur durch die Erhöhung des Kurses passieren kann. Anders als bei der Anlage in Aktien oder ETFs erhalten Sie hier keine Dividenden.

Falls Sie ein Anleger dazu entschieden hat, in Bitcoins zu investieren, dann läuft dies folgendermaßen ab.

Für die Investition benötigen Sie ein Wallet (Aufbewahrung für Bitcoins), einen Marktplatz (hier kaufen Sie die Bitcoins) und einen Vault (hier werden sie sicher gelagert).

Damit auch Sie in den Besitz von Bitcoins kommen, müssen Sie auf einem Marktplatz eine bestimmte Anzahl einkaufen. Wenn Sie Bitcoins gekauft haben, sollten Sie darauf achten, dass Sie in Ihrer Brieftasche (Wallet) nicht zu viele Münzen haben, da diese eventuell auch gestohlen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren: https://www.spiegel.de/wirtschaft/service/bitcoin-und-co-das-sollten-sie-vor-und-nach-dem-krypto-kauf-wissen-a-1198297.html.

Fazit!

Eine Investition in Bitcoin ergibt dann Sinn, wenn Sie übriges Geld haben, dass Sie nicht unbedingt benötigen. Keinesfalls sollte mit Geld spekuliert werden, dass Sie gar nicht zur Verfügung oder für das tägliche Leben benötigen.

Bevor Sie mit der Investition beginnen, sollten Sie sich den aktuellen Bitcoin Kurs ansehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *